en | de

RESET

date: 2009
design: Thomas Feichtner
type: drinking glass series,
silver bowl series
material: crystal, porcelain, silver
producer: Stamm, Austria

Founded in 1859, Stamm defines itself as publisher for Austrian design in combination with traditional crafts. The focus is on dining culture with collections made of combined materials and silver, crystal and porcelain accessories. The latest project in cooperation with the Austrian designer Thomas Feichtner and his “Reset“ dinnerware set shows that contemporary design and careful handicraft and tradition complete each other perfectly and produce extraordinary results. The design of the dinnerware set forgoes classic characteristics of tableware. Whether plates, bowls or glasses - the side walls of all receptacles taper toward the bottom edge, which creates an almost light-footed appearance. Although the bottom is smaller than the top, the structure is not less stable than that of a conventional receptacle of the same height. A shift in the center of gravity provides the required stability. Thomas Feichtner intentionally breaks with obligatory semantics of design. It is a break that has had a long tradition in architecture but is provocative in design. Another unique feature is the use of identical shapes in different materials like silver, crystal and porcelain. “Reset“ is a dinnerware set that can be combined freely and at the same time creates formal cohesion. The name “Reset“ was chosen for this collection as a sign of the new beginning of the Stamm brand. “Reset“ was first shown on the occasion of the Vienna Design Week 2009.

Stamm, gegründet 1859, definiert sich als Verleger für österreichisches Design in Kombination mit traditionellem Handwerk. Im Mittelpunkt steht das Thema Tafelkultur mit materialübergreifenden Kollektionen und Accessoires aus Silber, Kristall und Porzellan. Dass sich zeitgenössisches Design und manufakturielle Herstellung außergewöhnlich ergänzt, zeigt sich in dem neuesten Projekt mit Thomas Feichtner und dem Tafelservice “Reset“. Der österreichische Designer verzichtete bei seinem Entwurf auf die klassischen Merkmale eines Tafelgeschirrs. Alle Gefäße, ob Teller, Schalen oder Gläser verjüngen sich nach unten und wirken dadurch fast leichtfüßig. Trotz kleinerer Standfläche ist die Statik nicht weniger stabil als die eines üblichen Gefäßes in vergleichbarer Höhe. Alleine durch die Verschiebung des Schwerpunktes zum Boden hin bekommt jedes Teil die nötige Stabilität. Ein bewusster Bruch Thomas Feichtners mit der obligaten Semantik. Ein Bruch, der in der Architektur eine lange Tradition hat, im Design jedoch provoziert. Ebenso einzigartig ist die Verwendung gleicher Formen in den unterschiedlichen Materialien wie Silber, Kristall und Porzellan. “Reset“ ist ein Tafelservice das sich somit frei kombinieren lässt und dennoch einen formalen Zusammenhalt schafft. Der Name „Reset“ wurde für diese Kollektion bewusst, als ein Zeichen des Neubeginns der Marke Stamm gewählt. “Reset“ wurde erstmals im Zuge der Vienna Design Week 2009 präsentiert.

Reset
previous page   next page
overview