en | de

DRAWING LAMP

date: 2009
design: Thomas Feichtner
type: table lamp
material: steel tube, LED
size: 60 x 19 x 50
producer: J. & L. Lobmeyr, Austria

The Drawing Lamp is a consistently simple lamp reduced to the basics, including cable and illuminant. Thomas Feichtner designed this desk lamp for his own use. As the name implies the Drawing Lamp is a lamp preferably used by the designer to illuminate the drawing area. On the one hand it lights the whole desk surface, on the other hand its light can be directed precisely to where it is needed on the paper – as Thomas Feichtner prefers it for sketching. The light is not focused via a complex mechanical system or by adjusting a reflector but simply by putting the whole lamp into a horizontal position. Its construction allows placing it on the desk at two different angular positions. The lamp can be put down in a horizontal position with the illuminant slightly above the desk surface or in a vertical position with a maximum distance between the illuminant and the desk surface. The lamp keeps its balance as in a balancing act. The conclusive implementation of the simple construction, with the cable running through the tube to the illuminant - the destination point and the source of light - was made possible by LED technology. LEDs do not require a reflector to concentrate the emitted light, and thus it was possible to simply put the LED into the tube.

The appearance of the Drawing Lamp is defined by the cable, the steel tube and the LED illuminant. Like the classic bare light bulb hanging on a cord from the ceiling the Drawing Lamp is reduced to the bare essentials. Only the sophisticated deformation of the tube provides the lamp with the benefit of adjustability. The interplay of angles, radiuses and lines results in an object which is conclusive in terms of construction and form.

Die Drawing Lamp ist eine konsequent einfache Leuchte, auf das Wesentlichste wie Kabel und Leuchtmittel reduziert. Thomas Feichtner hat diese Tischleuchte für sich selbst entworfen. Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Drawing Lamp eine Leuchte, die er bevorzugt zum Zeichnen verwendet. Zum einen kann sie den ganzen Schreibtisch ausleuchten, zum anderen kann sie das Licht – wie von Thomas Feichtner zum Skizzieren bevorzugt – auf einen Punkt am Papier fokussieren. Die Fokussierung des Lichts erfolgt jedoch nicht über eine komplexe Mechanik oder die Verstellung eines Reflektors, sondern lediglich über das Umlegen der gesamten Leuchte. Sie ist so konstruiert, dass sie in zwei unterschiedlichen Winkeln auf einem Tisch platziert werden kann. Liegend, mit dem Leuchtmittel knapp über dem Tisch und stehend mit einer möglichst großen Distanz zwischen Leuchtmittel und Oberfläche des Tisches. Dabei hält die Leuchte, gleich einem Balanceakt, ihr Gleichgewicht von selbst. Die simple Konstruktion, mit dem Kabel durch das Rohr zum Leuchtmittel als Endpunkt und Lichtquelle, konnte erst mit der LED-Technologie schlüssig umgesetzt werden. Eine LED benötigt keinen zusätzlichen Reflektor, um Licht zu bündeln und konnte somit einfach in das Rohr versenkt werden.

Kabel, Stahlrohr und LED-Leuchtmittel ergeben gemeinsam das Erscheinungsbild der Drawing Lamp. Ähnlich dem klassischen Kabel mit Glühbirne, das von der Decke hängt, ist die Drawing Lamp nur auf das Nötigste reduziert. Lediglich die durchdachte Verformung des Rohres gibt der Leuchte den zusätzlichen Nutzen der Verstellbarkeit. Das Zusammenspiel von Winkeln, Radien und Linien ergibt einen konstruktiv und formal schlüssigen Körper.

Drawing Lamp
first page   next page
overview
download highres picture (0.46 MB/.JPG)